Die FCC imBett mit den Nachrichtenjournalisten der elektronischen Massenmedien

Dass man Journalisten nicht mehr autonom in Kriegsgebiete lässt, wie dies noch zu Vietnam-Zeiten der Fall war, sondern man diese nun lieber „embedded“ und damit auf sie und ihre Berichte aufpasst, daran haben wir uns schon gewöhnt; wir kennen es gar nicht mehr anders. — Dass nun allerdings das nationale „Medienboard“ der USA – die FCC – sich bei den Nachrichtenredaktionen der von ihr regulierten elektronischen US-
Massenmedien (Fernsehen und Radio) je einen personellen Dauerplatz reserviert, um „vorurteilsfreie Berichterstattung“ zu ermöglichen und dabei den Journalisten und „Story-Breakern“ aus nächster Nähe von Innen heraus auf den Zahn fühlt, das erinnert einen bedauerlicherweise an deutsche Un-Zeiten einer Presse-Gleichschaltung aus unseligen Zeiten.

Es fällt schwer, sich daran zu gewöhnen, dass einst mustergültige Lehrer, Anleiter, Vorbilder und Mentoren für einen Meinungspluralismus und eine pluralistische demokratische Gesellschaftspraxis durch die Zeitläufe sich in die übelsten Propagandisten, Demagogen und Agitatoren einer undemokratischen und totalitären Praxis verwandelt haben. Wer hätte auch am Ende der 1920er-Jahre in Berlin lebend gedacht, dass das nächste Jahrzehnt einen so radikalen gesellschaftlichen und politischen Wandel bereit hält, bei dem man den Nationalcharakter einer Nation nur noch als Fratze wiedererkennen kann? — Oder, um mit Alexandros Papaderos zu sprechen: Wie passen Beethoven und Auschwitz zusammen?

http://online.wsj.com/news/articles/SB10001424052702304680904579366903828260732

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/22/obama-fuehrt-vorstufe-zu-umfassender-zensur-ein/

http://bluesastrologiecafe.wordpress.com/2014/02/22/vorurteile/

http://de.wikipedia.org/wiki/Christopher_Isherwood

https://duskofdigital.wordpress.com/2014/02/08/blog-kino-ein-tropfen-licht-in-die-finsternis/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die FCC imBett mit den Nachrichtenjournalisten der elektronischen Massenmedien

  1. Pingback: Das beste Mittel gegen mediale Hysterie: Nachdenken (und Sigmund Freud) | Digitale Dämmerung

Kommentare sind geschlossen.