„Der Volksgerichtshof der Öffentlichen Meinung“

Der Rechtsstaat ist dazu da, dass Fälle verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher ‚Durchgeknalltheit‘ von Staatsorganen, wie sie im Edathy-Komplex, im Fall Gurlitt und in der Causa Hoeneß vorgefallen sind, eben nicht geschehen. Dass sie nun doch geschehen sind, zeigt, dass eine Gesellschaft, die im vordringlichen öffentlichen Diskurs das Primat von gesetzeskonformen Verhalten absolut setzt, bereits mehr als „bröckelt“, denn hier ist der Geruch von Verwesung bereits deutlich zu spüren. Eine solche Gesellschaft hat ihr kreatives, entwickelbares Potential verspielt und befindet sich im Dekadenzstadium. Das sich das Problem mit steigender Überalterung paart und wechselseitig verschärfen wird, ist weithin kein gutes Zeichen.

Zum dritte Mal heute ein Verweis auf einen Beitrag bei der FAZ; mein Kompliment an die Redaktion:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/haarstraeubende-fehler-der-buerger-edathy-12815871.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.