Jack Ma

Zurück von der Lese-Klausur, nun wieder am Schreib-Tisch. Viel passiert inzwischen.

Das „Handelsblatt“ sah es am 19. März 2014 als notwendig an, der werten deutschsprachigen Leserschaft zu erklären, wer Jack Ma ist. — Nun, eines der Privilegien, Kurator des Globians Dokumentarfilm Festivals gewesen zu sein, war, sich eine Dekade lang einen Überblick über wichtige Zeittendenzen und Entwicklungen weltweit im Medium des künstlerischen Dokumentarfilms verschafft haben zu können. Dazu gehörte auch die Auswahl des Dokumentarfilms „Crocodile in the Yangtze“ von Porter Erisman aus dem Jahre 2012 zur Festivalvorführung in Berlin am 02. Februar 2013 (und wenig später auch in Halle/Saale und Schönberg/Lübeck).

Crocodile in the Yangtze“ zeigt die Lebensgeschichte von Jack Ma aus einer Insiderperspektive mit anschaulichem und authentischem Videomaterial.

Schnell wird einem dabei deutlich, dass Jack Ma zur „Zeus“-betonten Gründereliteklasse mit Figuren wie Zuckerberg, Brin/Page, Bezos, Karp, Houston, Dorsey gehört, nur eben in China und nicht in Kalifornien. Mag sein, dass Alibaba & Co. das US-Spiel um Start-Ups und dazu implizierte Wachstums-Spekulation jetzt mit US-Börsenkapital ändern wird können.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/aktien/neuemissionen/chinesische-boersengaenge-glueckskeks-fuer-die-wall-street-seite-all/9634128-all.html

http://www.crocodileintheyangtze.com/

http://en.wikipedia.org/wiki/Jack_Ma

http://globians.com/GlobiansProgramm2013.pdf

http://berlinfilmfestival.wordpress.com/2013/01/28/globians-doc-fest/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.