Kein Anschluss unter dieser Wolke…

Mit ist es bereits im letzten Jahr mit „Posterous“ passiert, dass sich der alte Spruch, dass, was nichts koste, auch nichts wert sei, bewahrheitet hatte. Jetzt passiert mit „Ubuntu One“ das selbige.

Zur Digitale Dämmerung gehört wohl vor allem: das Verschwinden von Daten in der „Datenwolke“ durch eingestellte und abgestellte Dienste sowie Unternehmen, sei es durch unternehmerische Neuausrichtung, Aufkauf durch andere Unternehmen oder Insolvenzen bzw. Betriebseinstellungen.

Wohl dem, der lokal speichert und redundant sowie lokal gespreizt aufbewahrt.

Es bleibt der Ärger über sinnentleert gewordene Datenlinks zum Wolkenkuckucksheim bei Drittstellen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Posterous

http://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu#Kritik

http://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu_One

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Canonical-beerdigt-seinen-Speicher-und-Musikdienst-Ubuntu-One-2160685.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.