Freeman Dyson

Interview mit Freeman Dyson im Berliner Tagesspiegel:

„Die Freiheit ist analog“

„Wenn wir davon ausgehen, dass der Mensch kein digitales Wesen ist, dann erkennen wir, das sein analoges Denken ihm Welten eröffnet und Fähigkeiten verleiht, die eine Maschine nie erreichen wird.“

Makro und Mikro – Kosmos, Schöpfung und Leben sind analog aufeinander bezogen.

Die höchste Form, diese Beziehungen nachzuvollziehen und verstehen zu können, stehen mit den analogen Signaturenlehren bereit, deren Mythen es sich immerhin bis zur Allgemeinbildung vorgearbeitet und dort gehalten haben.

http://www.tagesspiegel.de/medien/interview-die-freiheit-ist-analog/9971302.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.