Kultur der Öffentlichkeit neu entwickeln

Redakteur Jo Bager in einem Beitrag für die Zeitchrift „CT“ (Ausgabe 20/2014, S. 76 – 78) über das Netzwerk-Wissen über uns durch um uns herum, wenn Dritte Daten über uns preisgeben, also zum Beispiel persönliche Adressverzeichnisse in so genannten Sozialen Netzwerken entgrenzt werden, deren Teil wir so werden, ohne es selbst zu wissen. Sein CT-Beitrag trägt den Titel: „Das Ende der Privatsphäre“ und blickt sehr skeptisch in die Zukunft, die als „neue Kultur der Öffentlichkeit“ gestaltet werden will, wenn nicht nur in Opferhaltung mit einer Offenheit von Daten umgegangen werden will.

Link zum Artikel (kostenpflichtig):

http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2014/20/076_Das-Ende-der-Privatsphaere

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.