kein „i“ für ein „j“ vormachen…

Ich denke, es gibt gute Gründe, dass bestimmten Leuten kein „J“ mehr in den Pass gestempelt wird.

Dass die Machtelite in Deutschland ein solches Verlangen nach „Abstempeln“ von Menschen hat, zeigt der Umstand, dass bestimmten Leuten hierzulande nun gleich ein spezielles Ausweisdokument in die Hand gedrückt wird, auf dem – mehr oder weniger deutlich – ein großes „i“ gestempelt steht. Von der DDR haben wir dann die Passabnahme und jetzt auch schon die Personalausweisabnahme gelernt und übernommen. So etwas ist ja sehr effektiv, um zu zeigen, mit wem man es zu tun hat. Auf beiden Seiten.

Es fehlt nur noch die Gesetzgebungsmaßnahme, nicht nur Gedankenverbrechen zu bestrafen, sondern auch schon Phantasien und Bilderwelten im Kopf. Die Scanner dafür stehen ja jetzt schon an jedem Flughafen.

Wollen wir wirklich in solch‘ einer Gesellschaft leben ?


Update, 07. März 2015:
https://en.wikipedia.org/wiki/Future_Attribute_Screening_Technology
https://www.schneier.com/blog/archives/2015/03/the_tsas_fast_p.html


Update, 10. März 2015:
Die hellseherischen Fähigkeiten staatlicher Ordnungsmächte werden auch hier kritisch gesehen:
http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2015/03/abgeordnetenhaus-berlin-debattiert-ueber-polizeigesetz.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitsignal abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.