Digitale Speicher und seine Dauer

Bei FAZ.net ein gelehrig-launischer Beitrag von Professor Valentin Groebner, Lehrstuhlinhaber für mittelalterliche Geschichte an der Universität Luzern, über die künftige Vorhaltung von „Digitalem Speicher“ — oder sollte man besser sagen: „Digitalen Speichern“, der von allem handelt, nur nicht von seinem Thema, von der Speichermaterie und ihrer materiellen Konsistenz als Vorbedingung von künftiger Speicherbarkeit und der künftigen Vorhaltbarkeit von Daten.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/warum-das-internet-kein-speichermedium-ist-13574624.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Eine Antwort auf nicht gestellte Fragen dazu bei Heise.de zur Speicher-
Zuverlässigkeit und somit maximalen Speicherdauer von Daten auf SSDs bei stromloser Lagerung, mithin eine trostlose Angelegenheit.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/SSD-Lagerung-und-Temperaturen-2639898.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.