Eris, Uranus, Ceres, Sedna

In der Radioreihe „Kosmos & Psyche“ spricht Werner Held in der neue Folge vom 14. Juni 2016 zum Thema des „Startschusses der 1. Uranus-Eris-Konjunktion“ seit der Entdeckung von Eris.

Link http://www.werner-held.de/audio/kp-startschuss.mp3

Werner Held schreibt dazu:

Das Konjunktionshoroskop vom 09.06.2016 (das die Sonnenfinsternis vom 09.03.2016 aufgreift), seine Wirkungen und seine verschiedenen Themen u.a. in den Köpfen/Medien stark polarisierender, aufgestachelter Gesellschaftszeitgeist und streitbares Gruppengeschehen (incl. betonter chironischer Heiler- bzw. Opferstellungen), stagnationsüberwindender anstachelnder Neustart zu einem beschleunigten bzw. spontanen bis genialen vertikalen Aufstiegs- und Wettbewerbsehrgeiz (siehe auch: der Packing-Begriff) besonderer Einzelgänger und Außenseitergruppen mithilfe der Zeitqualität bzw. der Astrologie, aufkommender Neid um Besitztümer des Nachbarn.

Ebenso spürbar sind eine neue bewegliche selbstbezügliche Quirligkeit auf der Suche nach dem eigenen frischen Lebensgenuß, eine Aktivierung subjektiver Bedeutsamkeiten, Dominanzen und Dramatisierungen mit starker Individualisierungstendenz, eine hitzköpfige Streitkultur und Revierbehauptungen auf der Strasse bis hin zu Handgreiflichkeiten um Werte, ein blitzhaft aufsteigender Konkurrenzwillen mit intensiven Willensdurchsetzungsimpulsen und auch bleibenden Handlungszielfixierungen (der zentralen Stier-Mars Opposition zum Skorpion-Mars) sowie Diskussionen um bzw. auch chaotisch verwirklichte Neuordnungen auf Beziehungs-, Geld- und Werteebenen u.v.m.

Diese unruhige Energieaktivierung durch den Zyklus klappt quincunxtypisch mitunter nicht wie gewünscht bzw. kann sogar wenn ungebremst zu gesundheitlichen Problemen bzw. Verletzungen führen.

Die Aussicht auf die weiteren Uranus-Eris-Konjunktionen 26.09.2016 und 17.03.2017 und historischer Rückblick auf die letzten Zyklusstarts 1927/28.

Die im Uranus-Eris-Zyklus sehr bedeutsame Meeresgöttin Sedna – das tiefste Stehen zu sich selbst bzw. das von allen fallengelassene bzw. abgewandte Leben und die Manifestation mitgebrachter außergewöhnlicher Qualitäten in einer Vertikalität höchster Amplitude. Sednas astronomische Eigenschaften und astrologische Bedeutungen incl. Entdeckungshoroskop und Horoskopbeispielen.

Quelle: http://www.werner-held.de/?page_id=29


Nicht vergessen werden und daher erwähnt werden sollte dabei, dass Ceres die 1. Uranus-Eris-Konjunktion ebenfalls konjugiert und es so bereits zu einem Stellium kommt.

Darauf weist Philip Sedgwick in seinem Newsletter-Blog hin:

http://www.philipsedgwick.com/StarBlogs/Archives/2016/Plotting%20Planets%20-%20Part%203%20~%2016%20Jun%202016.htm

Philip Sedgwick schreibt dort:

First of all, within the week the solstice pattern marks the tipping point of a dramatic time in which consciousness intends to shift, by hook or by crook. What happens in the next weeks will carry through into 2017 as the enduring theme. Evolution must replace revolution. Those who feel left behind or outside the desired sphere of influence soulfully seek to find their perfect fit in life as the world’s view struggles to shift for total inclusion of all. Causes will be advocated with passion and intensity – let us affirm that fury and rage have no part. Social norms seek to improve. Individuals aspire to release addictions to status and success. The world and all occupying it seek nominal operating parameters… never too little; never too much. This is a critical time for consciousness, and those tuning in shall lead the way… and this pattern comes first and contains the consciousness cementing that Uranus and Eris seek to place as a cornerstone.

Second, it takes time and a stellium (as in a collection of stars, or creatively inspired stellar principles) to bring about the fruits of invention and creation. Gardening the fruits of talent requires patience, optimism, confidence in the soul and the creative spirit. Once the inspiration catches on, others gleefully follow. Getting to that catch-on point requires months of good days and days in which the setbacks to the most inspired inspiration weigh the spirit with crushing inertia. Those who persist, with long-range vision and a precise plotting of the planets and an oath to engage the planetary promise with full propitiation stand to become the new leaders of the arts, consciousness and evolution… all of which trickle into every other component of the human experience on Earth: political, economic, cultural, theological and spiritual.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.