Form und Norm: David Bordwell über Filmkanon, Filmarchive, Filmforschung, Technik der Vermittlung im Zugang

Filmgeschichte als Kunstgeschichte

Über das miteinander vernetzte Entstehen, die Ko-Evolution des Sammeln von Filmen in Filmarchiven, des Schreibens und Publizierens über Filme der Vergangenheit – alle Filme sind Filme der Vergangenheit –, das Entstehen und die Wandlungen der akademischen Filmforschung, die Entstehung und Auslöschung des Filmkanons und die Rolle, welche die sich verändernde Technik der Vermittlung beim Zugang zur Werkgeschichte bei allem spielte, davon handelt ein bedeutender Essay des führenden US-amerikanischen Filmwissenschaftlers David Bordwell, im Wandel der Zeiten, online publiziert im September 2014:

A Celestial Cinémathèque? or, Film Archives and Me:
A Semi-Personal History

http://davidbordwell.net/essays/celestial.php

Dieser Text bleibt gerade unter dem derzeitigen Diskurs eines künstlich erzeugten Digitalisierungsdrucks in Richtung Filmarchive, speziell in und für Deutschland, extrem relevant, weil er die Relationen in der historischen Perspektive wieder zurecht rückt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.