Das Siebenerjahr ins halbe Jahrhundert gepackt: die Filmparade von 1967

Die Sieben schließt und rundet die Woche für den bevorstehenden Neustart ab, als Siebenerjahr innerhalb einer Dekade definiert das Siebenerjahr ab da an den Sinn der jeweiligen Dekade: 20 Jahre ZKM und 40 Jahre Tastentelefon wurden hier als runde Jubiläen für 2017 bereits registriert. Hinzuzufügen wären für 2017:

20 Jahre DVD-Einführung in Nordamerika und Europa und

50 Jahre Pal-Farbfernsehen sowie

60 Jahre Römische Verträge.

Die 82. Ausgabe der australischen Ezine Senses of Cinema würdigt die enorme Liste filmgeschichtlich heute relevanter Filmwerke aus dem Jahr 1967 mit einer eigenen Schwerpunktausgabe, mit Liebesbriefen an dieses sensationelle Jahr 1967 und seine Filmkunst.

Link: http://sensesofcinema.com/issues/issue-82/

Editorial: http://sensesofcinema.com/2017/1967/editorial/

Eine Auswahlliste von Gewerken des Jahres 1967:

Blow Up, Antonioni, GP Cannes, 12. Mai 1967

Two or Three Things I Know About Her, Godard, 1967

Weekend, Godard, Paris, 29.12.1967

In the Heat of the Night, Jewison, 1967

Marat/Sade, Brook, 1967

Playtime, Tati, 1967

The Jungle Book, Reitherman, 1967

The Graduate, Nichols, 1967, kurz nach:

Who’s Afraid of Virginia Woolf, Nichols, 1966

The Young Girls of Rochefort, Demy, 1967

Reflections in a Golden Eye, Huston, 1967

Guess Who’s Coming to Dinner, Kramer, 1967

Wait Until Dark, Young, 1967

Belle de jour, Buñuel, 1967

Bonnie and Clyde, Penn, 1967

Don’t Look Back, Pennebaker, 1967

The Fearless Vampire Killers, Polanski, 1967, dt. Tanz der Vampire

The Firemen’s Ball, Forman, 1967

Point Blank, Boorman, 1967

The Stranger, Visconti, 1967

Electronic Labyrinth: THX 1138 4EB, Lucas, 1967, Kurzfilm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.