Unsere illiberalen Zeiten: Zur Dynamik des gegenwärtigen Rechtsrutsches

Thomasz Konicz beschreibt für Telepolis unter dem Titel „National und Neoliberal“ die Dynamik des gegenwärtigen Rechtsrutsches als angstgetriebene konformistische Rebellionen, nach der keine Systemalternativen zur kapitalistischen Dauerkrise diskutiert werden dürfen. Die gegenwärtige Struktur muss erhalten bleiben und gehalten werden, koste es, was es wolle. Der Zweck heiligt die Mittel. Der Anfang vom Ende.

Link 1: https://www.heise.de/tp/features/National-und-Neoliberal-3837939.html
Link 2: http://www.heise.de/-3837939

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.