Netflix als Ex-Präsidentenfernsehen

Es ist nicht nur die schiere Masse an Produktionsvolumen, die seit einigen Monaten den global operierenden Streamingvideo-Anbieter zum Major Player des neuen „Paramount“ im ‚all things cinematic‘ gemacht hat, es ist auch die strategische Ausrichtung, welche Pfauenprojekte hier wie zum aufmerksamkeitsheischend weltweiten Mediencoup auserkoren und verkündet werden. Ob nun Martin Scorsese, Orson Welles, Amistead Maupin oder – eben verkündet – Barack und Michele Obama mit dem Ex-Präsidentenfernsehen bei Netflix. Think Big bei Nicht Kleckern sondern Klotzen:
soviel Medienaufmerksamkeit als Promotion gratis gab’s nie.

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/mehrjaehriger-vertrag-obamas-mit-netflix-ueber-produktionen-einig/22587348.html

http://www.tagesschau.de/ausland/obama-netflix-101.html

http://variety.com/2018/digital/news/barack-michelle-obama-netflix-deal-1202817723/

https://www.hollywoodreporter.com/live-feed/barack-obama-netflix-talks-producing-deal-1093274

https://www.theguardian.com/media/2018/may/21/barack-and-michelle-obama-to-make-films-for-netflix

https://www.independent.co.uk/news/world/americas/obama-netflix-deal-barack-michelle-show-series-a8362086.html

http://www.bbc.com/news/entertainment-arts-44203291

https://www.nytimes.com/2018/05/21/us/politics/barack-obama-netflix-show.html

https://www.sfgate.com/entertainment/television/article/Netflix-says-it-has-signed-Barack-and-Michelle-12931318.php

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verknüpfungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.