LzL “there is no health risk from cigarettes” (and from vaccination): COVID-19 und die Debatte über die Verursachung von AIDS

Edward Hooper hat über die Ursachen von AIDS seit 34 Jahren gearbeitet,
davon 28 Jahre an der OPV Theorie. Sein opus magnum war – bis jetzt – die Buchveröffentlichung „The River“ aus dem Jahre 1999.

Zu Edward Hoopers Arbeit siehe auch den früheren Blogpost vom 21. April 2020, hier:
https://duskofdigital.wordpress.com/2020/04/21/lzl-links-zu-lage-das-doktor-frankenstein-virus/

Edwards Hoopers Follow-up Website „AIDS Origins“ wurde zum 18. Mai 2020 relaunched:

http://www.aidsorigins.com/

Jetzt gibt Edward Hooper dort ein Update mit der Aussicht auf ein neues opus magnum in der Angelegenheit; die Zeit scheint jetzt reif dafür zu sein, angesichts von COVID-19 ein breites Lesepublikum neu und wieder für diese Thematik zu finden:

http://www.aidsorigins.com/welcome-to-the-new-aids-origins-site/#more-213

Der Dokumentar-Langfilm „The Origins of AIDS“ aus dem Jahr 2003 ist nun neu zu YouTube verlinkt und dort anschaubar:
http://www.aidsorigins.com/view-the-origins-of-aids-documentary/

Am 24. April 2020 nahm Edward Hooper auf seiner Website zum Thema „COVID-19 and the Origins of AIDS Debate“ Stellung:

There is much to be gained from learning how new diseases emerge. This applies to the origins of the AIDS pandemic, which has now killed over 50 million people globally. I (and to my knowledge many scientists) believe that a full and convincing explanation of how AIDS began has still not been provided by the scientific community, despite claims to the contrary by many prominent figures. The COVID-19 pandemic is even more worrying in its potential impact on global health, and so there is even more need for a prompt and open-minded investigation into its origin.

We are in the midst of a public health crisis that is unprecedented in our life-times. In the last couple of months I have been approached for comment and interviews about the COVID-19 pandemic by several persons, including scientists, film producers and readers of this web-site. I have until now held back from making any public comment. I don’t pretend to be an expert in coronaviruses, and I did not want to offer opinions which might not be well-founded or well-based in science.

Sein längerer Blog-Text in der Sache ist auch deswegen wieder sehr lesenswert, weil er hier auf eine virologisch-epidemologische Expertokratie verweisen kann, die mit luftigen Vermutungen, saftigen Verleumdungen und frühen Spin-Setzungen als wissenschaftliche Oberautorität auftritt und damit die politische Klasse und den Diskurs gleich mit gekapert hat.

My gut feeling is that the term “conspiracy theory” is a new weapon in the armoury of those who would like to shut down legitimate enquiry into mistakes and wrongdoing by governments and other centres of power. (…)
In short, not all alleged conspiracies (or acts of wrongdoing by the great, the good, the rich and the corrupt) should be dismissed as conspiracy theories. The term “conspiracy theory” is one of those catch-all phrases that can be readily rolled out (without anything substantive in the way of evidence) to tar the reputation of an opponent, and it is also highly emotive, a bit like calling someone a Holocuast denier or a paedophile.

Im Stand von 18. Mai 2020 (inkl. Updates vom 1. Mai und vom 18. Mai) sein sehr lesenswerter und ausführlicher Textbeitrag, zugleich der Bericht von einem Wiedertreffen  „alter Bekannten“:

http://www.aidsorigins.com/covid-19-and-the-origins-of-aids-debate/#more-226

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , ,

Neuer YouTube-Kanal für Podcast „akiwiwa – als Kino wichtig war“

akiwiwa – als Kino wichtig war
ist eine Video-/Audio-Podcastreihe von Kilian Mutschke und Joachim Polzer seit 2018.

http://www.akiwiwa.de

Neben dem bereits aktiven akiwiwa-Kanal bei Vimeo:

Vimeo Channel
When Cinema Mattered
https://vimeo.com/channels/1435418
Vimeo home section:
https://vimeo.com/akiwiwa

gibt es nun auch – ganz neu – einen YouTube-Kanal für akiwiwa:

https://www.youtube.com/channel/UCxA4HTAIq5iJ-p2ClVb9y3g

Dort heißt es:

+++
Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit ,

LzL Links zur Lage: Übergang zur Luftepoche

Bekanntlich gehen wir jetzt in eine Phase energetischer „Rückläufigkeit“, die bis Mitte November 2020 anhalten wird, bevor zur Wintersonnenwende der gesellschaftliche Übergang aus der Erd-Epoche in die Luft-Epoche praktisch und wirksam werden kann, indiziert durch die Große Konjunktion auf Null Grad Wassermann.

http://www.philipsedgwick.com/StarBlogs/Archives/2020/Retooling%20by%20Retrograde%20~%2010%20May%202020.htm

Die dafür notwendige Anpassung an sowie Vorbereitung auf künftige Veränderungen in diesem Zeitfenster wird das Fühlen, Erkennen, Denken, Mitteilen und Handeln in den kommenden Wochen und Monaten nachhaltig in den Tiefenschichten tangieren, man merkt es bereits jetzt.

Hier aktuell meine kommentierte Linksammlung zur gegenwärtigen Lage unter diesem Gesichtspunkt:

Malte Lehming am 30. April 2020 im Berliner Tagesspiegel zur jüdischen Ethik des „Pikuach Nefesh“

https://www.tagesspiegel.de/politik/corona-und-judentum-die-rettung-des-lebens-hat-absoluten-vorrang/25786706.html

Thomas Konicz am 28. April 2020 bei telepolis.de zu den sch(w)äbischen Nützlichkeitserwägungen bei Äußerungen der Herren Schäuble und Palmer:

https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-ueber-lebensschutz-in-der-corona-krise-das-fuehrt-zu-selektion-zwischen-mehr-oder-weniger-lebenswertem-leben/25788236.html

Weitere Debattenbeiträge zur deutschen Ethik bei „Schäuble & Palmer“:

https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-ueber-lebensschutz-in-der-corona-krise-das-fuehrt-zu-selektion-zwischen-mehr-oder-weniger-lebenswertem-leben/25788236.html

https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Infektion-soll-Lebenserwartung-um-ein-Jahrzehnt-verkuerzen-4713549.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/ethik-in-der-lockerungs-debatte-aeltere-menschen-werden-nicht-geopfert/25810448.html

https://www.heise.de/tp/features/Auslaufmodell-Ausnahmezustand-4713464.html

Peter Nowak am 8. Mai 2020 bei telepolis.de über den konstruierten Generationen-Konflikt und die Notwendigkeit zu humanen Werten des „Leave no one behind“ zurückzukehren, siehe oben, Link zum Beitrag zur jüdischen Ethik.

https://www.heise.de/tp/features/Die-Senioren-und-die-Corona-Krise-4717168.html?seite=all

Was braucht’s noch einen expliziten Antisemitismus, wenn der implizite selbst schon unerkannt Verwüstungen anrichtet, bei Leuten, die vor lauter Avanciertheit davon gar nichts wissen.

https://www.deutschlandfunk.de/israelischer-bericht-deutschland-weit-vorne-bei.1939.de.html?drn:news_id=1128378

Das Auftauchen und die Wirkungsweisen des SARS-CoV2-Virus führt bei wacher Auffassungsgabe leicht zu extrem schwierig beantwortbaren Fragen, die allesamt für die bisherige Ordnung und ihre Machthaber unbequem sind.

Zunächst:

Christian Walther zur Kernfrage, warum die im Jahr 2019 zusammengezählten 25.000 Grippe-Toten in Deutschland während der Influenzaepedemie von November 2017 bis März 2018 bislang medial so gut wie unbemerkt geblieben sind, die Corona-Krise (in Deutschland von Januar bis Mai 2020 mit rund 7000 Covid-19-Toten) hingegen weltweit alles vom Sockel zu stoßen in der Lage ist. Christian Walther im Berliner Tagesspiegel vom 04. Mai 2020:

https://www.tagesspiegel.de/politik/25-100-tote-bei-grippewelle-2017-18-die-ignorierte-katastrophe/25798658.html

Ein Hinweis zum hiesigen Blogpost vom 21. April 2020 mit Links zu Fragen bezüglich Auffälligkeiten in der RNA-Sequenz des SARS-CoV2-Virus und warum ANTIVIR als höchstspezifisches Arzneimittel plötzlich bei Covid-19 so breitbandig wirkt wie Aspirin in anderen Fällen:

https://duskofdigital.wordpress.com/2020/04/21/lzl-links-zu-lage-das-doktor-frankenstein-virus/

Florian Rötzer rückt Australien in den Focus in seinem Beitrag bei telepolis.de vom 08. Mai 2020 unter dem Titel „Kommt das Coronavirus aus dem Wuhan-Labor?“, in dem es um die Frage zu einem labor-synthetischen, „chimärischen Virus“ mit einem „neuen zoonotischen CoV-Spike-Protein“ geht:

https://www.heise.de/tp/features/Kommt-das-Coronavirus-aus-dem-Wuhan-Labor-4716993.html

Ein Beitrag in der New York Times vom 11. Mai 2020 widmet sich ebenfalls Australien als neuer Mittelmacht, wenn das hegemoniale Machtvakuum der USA und die Defensiv-Position Chinas durch kritische Untersuchungen herausgefordert werden sollen:

https://www.nytimes.com/2020/05/11/world/australia/coronavirus-china-inquiry.html

Solche Nachfragen mit tieferem Sinn stören selbstverständlich die wankende Ordnung der Staatsmächte und ihrer Lautsprecher, sie verunsichern zutiefst.

So vergeht kaum ein Tag, in dem die Nachrichtenredaktion des staatstragend die nachrichtlich verkürzte Weltsicht postulierenden Deutschlandfunks nicht „Zeter und Mordio“ versendet. Kritisches Fragen bleibt dort noch bis auf weiteres erlaubt, aber nicht zu tief und nicht zu laut und nicht in Protestgruppen, sonst kommt man in die gemeinsame Wundertüte mit „esoterischen argumentierenden Impfskeptikern“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Rechtsradikalen“:

DLF, 11. Mai 2020

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-welche-verschwoerungstheorien-das-video-plandemic.1939.de.html?drn:news_id=1129524

DLF, 11. Mai 2020

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-politiker-warnen-vor-radikalisierung-der-proteste.1939.de.html?drn:news_id=1129370

DLF, 07. Mai 2020

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-wie-widerstand-2020-die-corona-krise-in-frage.1939.de.html?drn:news_id=1127736

DLF, 06. Mai 2020

https://www.deutschlandfunk.de/coronavirus-pandemie-bill-gates-ist-zum-ziel-von.1939.de.html?drn:news_id=1128090

Vielleicht sollte man als investigativer Journalist im deutschen Nachrichten-Business dann einfach nur mal bei der Redaktion der Sportschau des Ersten Deutschen Fernsehens (ARD) vorbeischauen und dabeigewesenen Militär-Sportlern zuhören, was die über die „Military Games“ vom Oktober 2019 in Wuhan so alles berichten können (am 8. Mai 2020):

https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/militaerweltspiele-wuhan-101.html

Mathias Bröckers war beim Haus-Video-Podcast namens Bersets Homeoffice des Schweizer Bundesrats Alain Berset, zuständig für Inneres und Gesundheit, zu Gast und wird dort in Folge 14 (EVÖ 29. April 2020) als „Konspirologe“ befragt, wie man mit dem Virus leben lernt.

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=uuaYzFobaFc

Man kann sich Mathias Bröckers nur schwerlich beim Bundesgesundheitsminister oder Bundesinnenminister der Bundesrepublik Deutschland, privat zuhause auf der durchschnittenen Couch, im Plauderton vorstellen.
Soviel zur schweizer Gelassenheit und Tolerenz, mit der man dort Deutschland seit 2015 zunehmend befremdlich und befremdet von Außen betrachtet (und Kritikern dort Diskursraum bietet, siehe auch NZZ für Deutschland).

Mathias Bröckers am 11. Mai 2020 mit einem Blogbeitrag zur Einschätzung der Rolle und Gefährlichkeit von Bill Gates in der Angelegenheit, in dem er sich an fefe von Leitner und seinen Blog anlehnt:

LINK https://www.broeckers.com/2020/05/11/corona-bill-und-die-kirchen-der-angst/

Blogleser Stefan kommentiert diesen Beitrag dort am 11. Mai 2020:

“Verschwörungstheoretiker” sind gerade zum Hauptfeind der politisch-medialen Klasse aufgestiegen und verdrängen damit die “Rechtspopulisten” von dort. “Pandemieleugner” ist ein neuer Kampfbegriff.

Der Staats- und Medienapparat möchte einen Feldzug gegen Meinungen führen. Es ist von “weltweitem Informationskampf” die Rede. Der Gegner sitzt aber diesmal nicht im Kreml, es sind die eigenen Schäfchen, die endlich aufgewacht sind und sich ihrer Rechte und ihrer Haut erwehren – gegen schamlose Übergriffe milliardenschwerer globaler „Wohltäter“ und deren staatliche Lakaien.

Absurd:

Die angeblichen Wahrer des Pluralismus kämpfen um die Einheitsmeinung und unterdrücken abweichende Ansichten.

Die angeblichen Wahrer wissenschaftlicher Sichtweisen verhindern den nötigen Disput der Wissenschaft und grenzen kritische Experten aus.

Die angeblichen Wahrer der liberalen Demokratie denunzieren Bürger, die sich für die Grundrechte einsetzen, als Extremisten und Undemokraten.

Der Widerstand gegen diese eklatanten und grotesken totalitären Tendenzen wird immer breiter und bunter, inzwischen auch aus Teilen des Systems heraus. Da sitzen natürlich auch Menschen mit Verstand und Gewissen, die merken was gerade passiert.

Inzwischen liegt das Handout-Skript von Werner Held zur „Kosmos & Psyche“-Radiosendung/Podcast „Corona, Koronis und die neue Ordnung“ (Sendung vom 14. April 2020, Handout auf 59 Seiten) voll ausformuliert vor:

LINK https://www.werner-held.de/pdf/corona.pdf

Werner Held sieht „Koronis als komplexes Übergangsvehikel von der Erd- zur neuen Luftordnung“:

Kurz gesagt rollt auf die Welt multizyklisch verdichtet der größte weltweite Totalitarismus seit den 30er Jahren und sogar potenziell noch schlimmere Ausmaße zeigend zu. Er ist jetzt angstfanatisch mit der Corona-Krise in Bewegung gesetzt worden und wird über die Überwachungsdigitalisierung zu einen ungeahnt versklavenden, diktatorischen System ausgebaut. Zumindest geben die entscheidenden Wirkhoroskope mannigfaltig verdichtet diese Entwicklung thematisch im schlimmsten Falle vor. Dabei dient dies einem luziferisch technoiden und wahnhaft angstüberfluteten Jungfrau-Faschismus, der seit dem 30.06.1966 angestoßen jetzt ein neues neptunisches Antlitz, ein neues virologisches Tätigkeitsfeld und eine neue Entgrenzung und eine drakonische saturnisch-plutonische überwachungsstaatliche Umsetzung erhält.

Bei telepolis.de am 7. Mai 2020 ein Interview mit dem Astrobiologen Aleksandar Janjic über die Grenzen des Wissbaren, mit dem Titel „Viren: Ursprung des Lebens?“:

https://www.heise.de/tp/features/Viren-Ursprung-des-Lebens-4714415.html

Weiterführende medizinisches Analysen („Fast alle Organe sind betroffen“) durch Klaus-Dieter Kolenda bei telepolis.de am 7. Mai 2020

https://www.heise.de/tp/features/Fast-alle-Organe-im-Koerper-sind-betroffen-4716482.html?seite=all

und durch Ed Yong unter dem Titel „Why the Coronavirus Is So Confusing“ am 29. April 2020 in The Atlantic:

https://www.theatlantic.com/health/archive/2020/04/pandemic-confusing-uncertainty/610819/

Differenzanalyse ist nicht nur manchmal hilfreich:

Auf Euronews am 07. Mai 2020: „Kaum Covid-19-Fälle in der Psychiatrie: Hilft ein altes Neuroleptikum?“

https://de.euronews.com/2020/05/07/kaum-covid-19-falle-in-der-psychiatrie-hilft-ein-altes-neuroleptikum

Jonathan Franzen im New Yorker über den Unsinn, übermenschliche Herausforderungen durch Handlungen stoppen zu wollen, im September 2019 am Beispiel der Klimakrise: „What if We Stopped Pretending the Climate Apocalypse Can Be Stopped?“

https://www.newyorker.com/culture/cultural-comment/what-if-we-stopped-pretending

George Packer in der Juni-2020-Ausgabe von The Atlantic mit einer Lageanalyse für die USA unter dem Titel „We Are Living in a Failed State“:

https://www.theatlantic.com/magazine/archive/2020/06/underlying-conditions/610261/

Die Virus-Krise bringt alle gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Schwachstellen unnachgiebig an’s Licht und beschleunigt dabei das IT/Medizin/Trajekt im Machtdurchsetzungs-Diskurs; sie ist darin ein „Brandbeschleuniger der menschenfeindlichen Technik“.

Die Exemplifizierungen folgen auf dem Fuße:

Brigitta Engel am 06. Mai 2020 in telepolis.de über Jens Spahn, der mit der 2. Novelle des Pandemieschutzgesetzes auch an Daten von Nicht-Infizierten heran will:

https://www.heise.de/tp/features/Corona-Krise-Spahn-will-auch-Daten-von-Nicht-Infizierten-4715888.html

Ein Interview mit dem BND- und Merkel-Berater Sandro Gaycken bei telepolis.de vom 04. Mai 2020 mit dem Titel „Die Krise wird das Spielerische in der Digitalisierung abtöten und uns einen harten Pragmatismus aufzwingen“

https://www.heise.de/tp/features/Die-Krise-wird-das-Spielerische-in-der-Digitalisierung-abtoeten-und-uns-einen-harten-Pragmatismus-4711730.html

KI und Roboter: Corona in Singapur
Die Stunde der Roboter, Tagesschau.de, 11. Mai 2020:

https://www.tagesschau.de/ausland/roboter-corona-101.html

Tanja Buntrock im Berliner Tagesspiegel vom 11. Mai 2020 über „Wie Künstliche Intelligenz dem Handel in der Krise helfen soll“; maschinelle Käuferübewachung im Handel, nur besser als Amazon Inc.; damit fällt die lokale und als besser begründbare Alternative zum Onlineshopping weg:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/corona-regeln-erfuellen-und-ladendiebstahl-verhindern-wie-kuenstliche-intelligenz-dem-handel-in-der-krise-helfen-soll/25817158.html

Warum man die für Deutschland relevantesten journalistischen Beiträge in der New York Times zuerst lesen muss, lässt keinen guten Nachgeschmack bezüglich der deutschen Mainstreampresse und ihrem ‚Schurnalismus‘ aufkommen:

https://www.nytimes.com/2020/05/10/business/coffee-filter-mask-melitta.html

Einen der „Brandbeschleuniger der Epedemie“ als selbst ernannten Experten mit medialer Omnipräsenz nimmt Harald Martenstein für den Berliner Tagesspiegel am 09. Mai 2020 auf’s Korn:

https://www.tagesspiegel.de/politik/martenstein-ueber-karl-lauterbach-ein-harter-lockdown-verfechter-mit-vielen-sozialen-kontakten/25815886.html

Eine erfrischend frei fließende Reportage von Jessica Shaw am 11. Mai 2020 in der New York Times über „Virus-Flüchtlinge“ in der weltweiten Pampa:

https://www.nytimes.com/2020/05/11/style/they-fled-the-coronavirus-now-theyre-in-scenic-limbo.html

Roy Horn, die eine Hälfte von Siegfried & Roy, ist an Covid-19 gestorben, hier der Nachruf in der New York Times vom 08. Mai 2020:

https://www.nytimes.com/2020/05/08/obituaries/roy-horn-dead-covid.html

Es war recht lehrreich, mir gestern die „VIP-Schaukel“-Ausgabe von Margret („Düsen“-)Dünser aus dem Jahre 1976 (ZDF-Sendereihe 1971 -1980) nochmals anzuschauen, die Siegfried & Roy im Alter von 31 respektive 36 Jahren nach ihren ersten Jahren des Erfolgs in Las Vegas länger vorstellte. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass ich als damals 14-jähriger bei der Erstausstrahlung dieser Sendung zum ersten Mal von den beiden hörte und sah. Deutsche Misfits, bestfits in America. — In welcher Online-Mediathek kann man sich diese VIP-Schaukel-Folge anschauen? Fragen, die (derzeit) zu nichts führen. Das private Hausarchiv zählt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Margret_D%C3%BCnser)

What do you have to show us?

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

LzL – Links zur Lage: das Virus als große Wesenheit

Das Virus als große Wesenheit,
es macht, was es will,
es kommt und geht,
es produziert Massenhysterie und Panikmache
und verleitet die Mächtigen zu erneuten Einpeitschungen
des „Alternativlosen“.

Es wird Zeit für Alternativen.

Aber: dass alles nicht so schlimm wird, wie angenommen wurde, –
hilft als Erkenntnis denen wenig, die daran erkrankt oder gestorben sind.

Und dass Intubierungen einen Embryonalzustand produzieren,
noch dazu unter gegebenenfalls niederen Beweggründen,
wie Strömungsverhältnissen von Aerosol bis Honorarzahlungen,
lässt einen an der machtvollen Medizin zweifeln,
die in diesem Fall ohnmächtig agiert,
weil sie als akademische Disziplin und Praxis
derzeit mit leeren Händen da steht
und dies nicht gerne zugibt.

Auch da wird es Zeit, den Alternativen
Raum und ihre Zeit zu geben,
statt medial auf sie einzuprügeln.


Bemerkenswerte, aktuelle Perspektiven-Beiträge bei Telepolis:

Thomas Fischer am 27. April 2020 über „Covid-19: Vom Beginn einer Skepsis“

https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Vom-Beginn-einer-Skepsis-4710285.html

Florian Rötzer am 25. April 2020 über Isaac Ben-Israel und seine Studie zum maßnahmen-unabhängigen Verlauf bei Covid-19

https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Hoehepunkt-nach-40-Tagen-Ende-bei-60-Tagen-unabhaengig-von-Massnahmen-4709759.html

Christof Kuhbander am 26. April 2020 über „Die Überschätzung des tatsächlichen Anstiegs der Coronavirus-Neuinfektionen“

https://www.heise.de/tp/features/Die-Ueberschaetzung-des-tatsaechlichen-Anstiegs-der-Coronavirus-Neuinfektionen-4709977.html

Stephan Schleim am 26. April 2020 über „1 von 500.000: Führende Epidemiologen berechneten das Sterberisiko durch COVID-19“

https://www.heise.de/tp/features/1-von-500-000-Fuehrende-Epidemiologen-berechneten-das-Sterberisiko-durch-COVID-19-4709923.html

Steffen Roth, Michael Grothe-Hammer und Lars Clausen am 21. April 2020 mit „COVID-19: WHO-Studie findet kaum Belege für die Wirksamkeit von Eindämmungsmaßnahmen“

https://www.heise.de/tp/features/COVID-19-WHO-Studie-findet-kaum-Belege-fuer-die-Wirksamkeit-von-Eindaemmungsmassnahmen-4706446.html

Thomas Schuster am 26. April 2020 über „Auf der Suche nach der verlorenen Inkubationszeit – Die westlichen Behörden sind blindlings in die Pandemie gelaufen“

https://www.heise.de/tp/features/Auf-der-Suche-nach-der-verlorenen-Inkubationszeit-4708862.html

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , ,

LzL – Links zur Lage: Zusammenhang zwischen Funkstrahlung, Immunsystem und Epidemien

Manchmal vermengt sich das Unwahre und das Richtige, das Falsche und das richtig Verstandene auf so innige Weise, so dass beides kaum noch voneinander zu unterscheiden ist. Maschinenstürmerei als soziales Phänomen resultiert aus diesem meist unbewußten bleibendem Unbehagen, etwas Richtiges falsch erkannt zu haben.

Auf den Britischen Inseln (in UK also) hat es im Verlaufe des März und April 2020 eine Reihe von Anschlägen auf rund 100 seit 2019 dort neu installierte 5G-Mobilfunk-Sendemasten gegeben. Auslöser waren Gerüchte, dass es einen URSÄCHLICHEN ZUSAMMENHANG zwischen dieser durch die neue 5G-Funktechnik erzeugten, ZUSÄTZLICHEN elektromagnetischen Strahlungsbelastung nicht-ionisierender EM-Wellen und dem Auftauchen sowie der epedemischen Verbreitung von COVID-19- Erkrankungen gäbe.

Die nachrichtlichen Hintergründe und Berichte darüber, samt Einordnung und Zurückweisung dieser 5-G-Verschwörungstheorien, die dort als „lunatic“ oder „baseless“ bezeichnet werden, also „verrückt“ oder „haltlos“ seien, gibt es beispielsweise bei diesen nachfolgenden Links:

https://www.nytimes.com/2020/04/10/technology/coronavirus-5g-uk.html

https://www.ft.com/content/1eeedb71-d9dc-4b13-9b45-fcb7898ae9e1

https://www.techuk.org/insights/news/item/16068-update-5g-and-health-implications

https://www.bbc.com/news/technology-52370616

https://www.sueddeutsche.de/panorama/corona-coronavirus-fake-news-verschwoerungstheorien-grossbritannien-5g-1.4869199

https://www.npr.org/sections/coronavirus-live-updates/2020/04/04/827343675/u-k-cellphone-towers-ablaze-as-conspiracy-theories-link-5g-networks-to-covid-19?t=1587823044186

https://time.com/5818574/5g-coronavirus-conspiracy-theory-inaccurate/

https://eu.usatoday.com/story/tech/columnist/2020/03/21/did-5-g-cause-coronavirus-covid-19-pandemic/2873731001/

https://www.gov.uk/government/publications/5g-technologies-radio-waves-and-health/5g-technologies-radio-waves-and-health

https://www.businessinsider.com/coronavirus-conspiracy-5g-masts-fire-2020-4?r=DE&IR=T

https://www.businessinsider.com/coronavirus-5g-conspiracy-theory-england-cellphone-masts-engineers-attacked-2020-4?r=DE&IR=T

https://telecoms.com/503534/deluded-scousers-burn-down-5g-masts-because-covid-19-is-talking-through-the-airwaves/

https://www.forbes.com/sites/brucelee/2020/04/09/5g-networks-and-covid-19-coronavirus-here-are-the-latest-conspiracy-theories/#1d349f146d41

Eine eindrückliche Liste an Beiträgen, jeder geradezu exemplarisch, wie man sich schwierige Sachverhalte durch das Unisono des Mainstreams von Halse halten kann.


Geht man allerdings von einem eher holistischen Weltverständnis mit Multikausalitäten und sich wechselseitig verstärkenden oder abschwächenden Co-Faktoren aus, so ist ein Zusammenhang mit der Feinstaub- und Luftgift-Belastung (z.B. durch Stickoxide) von stark epedemisch belasteten Covid-19-Gebieten bereits berichtet worden, ohne dass die Großkeule „Verschwörungstheorie“ zur Gedankenabwehr bemüht werden musste.

Legt man über den Layer „Feinstaub und Luftgifte“ nun noch die neuen, zusätzlichen Belastungen durch höherfrequentere Strahlunginstallationen, so ist nicht abwegig zu vermuten, dass es eher – auf die Dauer – zu einer sich verstärkenden Belastung und belastenden Einwirkung auf biologische Organismen kommt, als dass sich diese beiden Faktoren gegenseitig abschwächen würden.

In diesem Zusammenhang ist die Wortmeldung des ÖDP-EU-Abgeordneten Klaus Buchner vom 24. März 2020 (mit Update am 30. März) relevant:

https://www.n-tv.de/technik/Ist-5G-ein-Coronavirus-Beschleuniger-article21695709.html

https://klaus-buchner.eu/5g-schwaecht-das-immunsystem-in-zeiten-der-corona-krise/

„Prof. Buchner betont: „Es liegt nahe, dass die Verbreitung von Viren durch Funkstrahlung gefördert wird. Mobilfunkstrahlung, insbesondere 5G ist ein Brandbeschleuniger der Pandemie.“ Denn schon vor der Corona-Krise wurde die Wirkung von Funkstrahlung auf das Immunsystem untersucht. Die Ergebnisse schienen zunächst widersprüchlich zu sein. Man fand aber bald heraus, dass sich die Widersprüche leicht erklären ließen: Kurzzeitige Bestrahlung stimuliert die Immunabwehr, längere hemmt sie dagegen.

Ein weiterer Effekt ist hier wichtig: Funk öffnet die Kalzium-Kanäle und erzeugt oxidativen Stress. Es liegt nahe, dass dadurch die Replikation der Viren begünstigt wird. Denn auch Viren, insbesondere ein naher Verwandter des aktuellen Corona-Virus, öffnen die Kalzium-Kanäle, um ihre Replikation zu ermöglichen. Dadurch ergibt sich sogar eine Therapiemöglichkeit durch Medikamente, die diese Kalzium-Kanäle blockieren. Auch bei Lungenentzündungen wurden klinische Studien durchgeführt, die mit dieser Methode im frühen Stadium Heilerfolge nachweisen.“


Insofern ist die Forderung von Christoph Pfluger, Herausgeber der schweizer Zeitschrift ZEITPUNKT, vom 20. März 2020, nachvollziehbar:

https://www.zeitpunkt.ch/die-ruhe-vor-dem-perfekten-sturm

„Der Zusammenhang zwischen Funkstrahlung, Immunsystem und Epidemien müsste schon lange seriös untersucht werden, genau genommen seit 1918. Die ersten Fälle der Spanischen Grippe wurden nämlich an der Naval Radio School of Cambridge (Massachusetts), einer Funkerschule der Navy, mit 400 Betroffenen beobachtet. Die Epidemie breitete sich rasch auf 1127 Soldaten im Funston Camp (Kansas) aus, wo ebenfalls Funkeinrichtungen installiert worden waren.

Jede Grippepandemie folgt einem neuen Entwicklungsschritt der Elektrotechnik, schreibt der Mathematiker und Wissenschaftsautor Arthur Firstenberg in seinem Buch «The invisible rainbow – a history of electricity and life». Er erwähnt die Asiatische Grippe von 1957 und 1958, die mit der Installation eines leistungsstarken Radarüberwachungssystems einherging oder die Hongkong-Grippe von 1968, die mit der Installation von 28 militärischen Satelliten zur Raumüberwachnung in der Höhe des Van-Allen-Gürtels, der uns vor kosmischer Strahlung schützt, zusammenfällt.

Der Zusammenhang wird leider nicht intensiv erforscht, weil im zunehmend privatisierten medizinischen Wissenschaftsbetrieb kein Konzern ein materielles Interesse daran hat.

Aufschlussreich ist allerdings eine Arbeit Olle Johansson, Professor für Neurowissenschaft am Karolinska Institut und dem unabhängigen Wissenschaftler Örjan Hallberg, die einen erstaunlichen Zusammenhang zwischen Krebs und der Exposition der Bevölkerung gegenüber Radiofrequenzen entdeckten (Increasing Melanoma—Too Many Skin Cell Damages or Too Few Repairs?). Sie zeigen einen signifikanten Anstieg der Raten in den Jahren 1920, 1955, 1969 und einen Rückgang (!) im Jahr 1978, was jeweils mit dem Anstieg des Radiofrequenz-Smogs durch die Einführung von Mittelwellen-, UKW- und TV-Sendern, der Einführung des Farbfernsehens und dann der Einstellung von Mittelwellensendern einhergeht.

Zum Zusammenhang zwischen der Corona-Pandemie und Funkstrahlung gibt es erst Indizien. Aber sie sind interessant und verdienen weitere Abklärung:

• Wuhan, das Epizentrum der Pandemie, ist mit mehr 10’000 kürzlich installierten 5G-Antennen vermutlich die am stärksten belastete Stadt der Welt.
• San Marino ist nicht nur das einzige Land mit vollständiger 5G- Abdeckung, sondern auch mit der weltweit höchsten Corona-Infektionsrate. Das könnte allerdings auch an einer besonders hohen Testrate liegen.
• Norditalien hat nach enorm hohen Investitionen in 5G-Frequenzen eine sehr hohe 5G-Abdeckung (aber wie Wuhan, auch eine extrem hohe Luftverschmutzung)
• Die Schweiz, ein Land mit relativ hoher Infektionsrate, ist gemäss Swisscom zu 90 Prozent mit 5G abgedeckt.

Der Zusammenhang zwischen Pandemien und elektromagnetischen Feldern muss seriös untersucht werden.

All das sind das natürlich keine Beweise für eine Korrelation zwischen 5G und der Corona-Pandemie, aber unter Berücksichtigung der immunschwächenden Wirkung elektromagnetischer Felder doch einigermassen deutliche Indizien, die weitere Untersuchung verdienten. Das müssen auch gut vernetzte Institutionen mit speziellen Interessen gemerkt haben. Wer im Internet nach dem Zusammenhang zwischen 5G und Corona sucht, findet als erstes seitenlange Listen mit Beiträgen, die solche Vermutungen als «Verschwörungstheorie» abtun. Das deutet auf eine ziemlich kompetente Informationsabwehr hin und die ergibt nur einen Sinn, wenn das offizielle Narrativ gefährdet ist. Nicht umsonst spricht die WHO bereits von einer «Infodemie» (infodemic) mit Nachrichten, die der offiziellen Darstellung widersprechen oder sie korrigieren. Eine Einschränkung der Rede- und Pressefreiheit ist nicht auszuschliessen.“

Zu bemerken wäre an dieser Stelle noch, dass der Rollout von 5G in Deutschland gerade erst begonnen wurde und dieses „Nachhinken“ gegenüber den europäischen Nachbarn und im internationalen Vergleich stets als wirtschaftliches Manko gesehen wurde. Das „deutsche Wunder“ bei den (bis jetzt) niedrigen Totenquoten infolge Covid-19 wurde mit der demographisch-spezifischen, jungen Erstinfektionswelle und mit den angeblich hohen Testquoten, man liest dabei aber auch von 60 % Fehlerquote bei SARS-CoV-2-Virentests, begründet.

Charles Eisenstein am 12. April 2020, ebenfalls bei ZEITPUNKT, unter dem Titel „Die Krönung – The Coronation“:

https://www.zeitpunkt.ch/die-kroenung-coronation

„Einige Kommentatoren haben beobachtet, wie sie sich gut in eine Agenda der totalitären Kontrolle einfügt. Eine verängstigte Öffentlichkeit akzeptiert Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten, die sonst schwer zu rechtfertigen sind, wie die ständige Überwachung der Bewegungen aller, die erzwungene medizinische Behandlung, die nicht freiwillige Quarantäne, die Einschränkung der Reise- und Versammlungsfreiheit, die Zensur dessen, was die Behörden als Desinformation betrachten, und die militärpolizeiliche Überwachung der Zivilbevölkerung. Viele dieser Maßnahmen waren bereits vor Covid-19 im Gange.

Das Gleiche gilt für die Automatisierung des Handels, die Zwangspause von Sport und Unterhaltung, die Migration des Lebens aus dem öffentlichen in den privaten Raum, den Übergang von der ortsgebundenen Schule zur Online-Bildung, den Niedergang der Läden und Betriebe und die Verlagerung von menschlicher Arbeit und Freizeit auf den Bildschirm. Covid-19 beschleunigt bereits existierende politische, wirtschaftliche und soziale Trends.“

Die Ausgabe Dez/Februar 2020 der Zeitschrift „ZEITPUNKT für friedliche Umwälzung“, die Ausgabe Nr. 164, widmete sich als Schwerpunkt: „Wie Elektrizität die Biologie verändert“. Auch Mathias Bröckers war mit einem Beitrag zu Edward Snowden mit dabei:

https://www.zeitpunkt.ch/archiv/wie-elektrizitaet-die-biologie-veraendert

Noch zwei weitere Beitrags-Links zum ZEITPUNKT:

https://www.zeitpunkt.ch/bei-der-anti-china-hysterie-geht-es-um-macht

https://www.zeitpunkt.ch/zehn-experten-mit-aufschlussreichen-alternativen-sichtweisen

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , ,

LzL – Links zu Lage: das Doktor-Frankenstein-Virus

Vor genau einem Monat, am 21. März 2020, schrieb ich in einer Rund-Email an Freunde und Bekannte meine Vermutungen und intuitiven Mutmaßungen, salopp gesagt, aus dem Bauch heraus:

„Im Moment bin ich recht ratlos und nachdenklich, versuche mir meine Meinung zu den Fakten zu bilden. Was mir zunehmend schwerfällt, je mehr Fakten reinkommen und sich die Lage dramatisiert.

Dass da ein Biowaffen-Experiment schief gegangen sein könnte, in dem neuen WUHAN-Biowaffencenter, zum Start, ist möglich.

Gerade, wenn man sich das Ablaufprotokoll von Tschernobyl vom 26. April 1986 nochmals im Detail durchliest, z.B. bei Wikipedia:

Anfängerfehler von Experten, wo alles noch neu und unbekannt und komplex ist, es kaum Erfahrungen gibt, Schichtwechsel, Stehengelassenes und nicht ausreichend Dokumentiertes, Nachlässigkeiten in Eile – und mittags dann zum Markt, wo es alles gibt, was vier Beine hat und man lebendig kaufen und essen kann.

Oder man platziert es dort, um genau denen es in die Schuhe schieben zu können.

Die ganze Sache erinnert mich i.Ü. an eine böse Mischung, Synthese von AIDS und Tschernobyl, prägende Jugend-Erfahrungen.

Was noch nicht erklärt, warum Russland (derzeit, noch) kaum betroffen ist und das Ganze nun ausgerechnet im Iran und in Italien zuerst extern explodiert ist. Deren beiden über-exponenzielle Extrem-Anstiege bei der Fallzahlen und die weltweite Synchron-Ausbreitung lassen sich epidemisch (mit starker Ansteckungsgefahr des Virus durch Tröpfchen-Übertragung) kaum nachvollziehen, es sei denn als zusätzliche „Wolkenbedampfung“ und „Virus-Abregnung im Feinstaub“, wozu Telepolis heute einen interessanten Beitrag (https://www.heise.de/tp/features/Feinstaubpartikel-als-Viren-Vehikel-4687454.html) hatte.“

Dass da im März 2020 erste Achtungserfolge der medizinischen Symptom-Linderung durch HIV-Medikamente bei Covid-19-Erkrankungen, in Nachfolge von SARS, berichtet worden sind, auch mir persönlich, ärztlich, im Bekanntenkreis aus Stuttgart, hätte mich zusätzlich stutzig machen müssen. Dass es unterschiedliche Stämme des SARS-CoV-2-Virus gibt, lässt zusätzlich aufhorchen, gerade wenn es bald um das metagnostische Tracing gehen wird. Nicht jeder Strain stämmt sich von selbst und ist eine Mutation. Und wenn sich zwei Parteien demselben Grunde nach wechselseitig beschuldigen, so ist im Regelfall zu vermuten, haben beide Parteien Dreck am Stecken. Heißt: Eine mehr oder weniger zeitlich synchrone Doppel-Laborentweichung in den USA und in China kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Der Dreiklang der Katastrophen-Muster aus AIDS, Tschernobyl wird jedoch mit 9/11-Patterns erst komplett und zwar im heutigen Beitrag von Mathias Bröckers vom 20.04.2020 bei Telepolis, mit Verweis auf die jüngste Stellungnahme des französischen Virologen Luc Montagnier, dem Entdecker des HI-Virus (HIV):

https://www.heise.de/tp/features/pLai3-envLuc2-Wurde-mit-HIV-Pseudovirus-das-Coronavirus-fuer-den-Menschen-gefaehrlich-4705632.html

Den Beitrag von Mathias heute bei TP zu lesen, hat mich auch deswegen gefreut, weil ich ihm meine Bauch-Vermutung von vor einem Monat auch in einer Email zukommen ließ.

Edward Hooper ging in seinem spannend zu lesenden Recherchetext zum Ursprung von AIDS aus dem Jahr 1999, als Buchveröffentlichung „The River“ – A Journey Back to the Source of HIV and AIDS“, der Frage nach, wie das HI-Virus (HIV) als SIV/Affenvirus vom tierischen Buschfleisch auf den Menschen überspringen konnte und dazu ausgerechnet bis zum Ende des 20. Jahrhunderts benötigte. Als Debattenbeitrag zur Entstehung von Pandemien und als warnendes Beispiel von „Bad Science“ der verschworenen Impfmittel-Forschergemeinschaft auch heute noch absolut lesenwert, gerade in Zeiten wie den unseren, die zu „Lagen“ wie im Krieg führen. Die weitere Verbindung zu Hoopers Recherche wäre, dass die Synthese von SARS-CoV-2 einem Forschungsversuch in Richtung HIV-Impfmittel entsprungen sein kann, siehe oben im Beitrag von Mathias.

http://www.aidsorigins.com/origins-aids-pandemic
http://www.aidsorigins.com/interesting-question
http://www.aidsorigins.com/biography
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1127661/
Analyse dazu – die prototypische Travestie von Ernsthaftigkeit, Aufrichtigkeit und Fairness, die Wikipedia im Machtdiskurs anhand der Darstellung dieses Falls spielt:
http://www.aidsorigins.com/sites/all/files/pdfs/Wikipedias_Strange_Certainty.pdf
Update zu „Origins of AIDS“ vom Juli 2019:
http://www.aidsorigins.com/new-hiv-1-sample-1966

„Worobey and his fellow scientists from the bushmeat school would have us believe that they have solved the puzzle of the origin of AIDS, and that the pandemic began when chimp SIV transferred to a human, perhaps a hunter of bushmeat, in around 1900 in southern Cameroon. What their latest work underlines, however, is that a different explanation (one involving a multiple crossover via a vaccine made in chimp cells) is equally valid, if not more valid. In fact, the evidence for the OPV theory continues to grow. Why would so many different early variants of HIV-1 turn up in just one single city, Leopoldville/Kinshasa, if the epidemic had arisen at least fifty years earlier and hundreds of miles away in Cameroon? Would not the most parsimonious explanation be that the outbreak was linked to an event that had happened in Leopoldville itself, just a short time before 1959?
The debate continues.
Ed Hooper, July 16th, 2019.“


Weitere Links zu Lage:

Der Notfallmediziner Richard Levitan in der New York Times, online am 20.04.2020, über die plötzliche Relevanz des neuen Haushaltsgeräts Pulsoximeter:

https://www.nytimes.com/2020/04/20/opinion/coronavirus-testing-pneumonia.html


Der Wirtschafts- und Finanzexperte Ernst Wolff im Interview (EVöD: 16. April 2020) zu Coronakrise, Finanzcrash, den Profiteuren, der WHO und der Rolle von Bill Gates und seiner Stiftung:

https://www.youtube.com/watch?v=iat3x0Nvrmo&t=674s


Aus der Schweiz eine Zwischenbilanz zu COVID-19, zugleich eine Analyse der Moral, der medizinischen Fakten, sowie der aktuellen und zukünftigen politischen Entscheidungen durch Prof. Dr. med. Dr. h.c. Paul Robert Vogt als „Überlegungen eines besorgten Schweizer Bürgers“, vom 7. April 2020:

https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/


Yuval Noah Harari über die Welt nach dem Coronavirus, am 20. März 2020 bei FT online, Free to Read:

https://amp.ft.com/content/19d90308-6858-11ea-a3c9-1fe6fedcca75

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , ,

LzL – Links zur Lage: Koronis-Krise

Koronis-Krise

Links zu einigen Texten, die mir in den letzten Tagen hilfreich erschienen:

  1. „Vom Virus lernen“ von Paul B. Preciado
  2. Hinweise aus Ayurvedischer Sicht von Vasant Lad
  3. Forschungen aus homöopathischer Sicht (aus Italien, Iran, Indien)
  4. Ellis Hubers Text „Das Virus, die Menschen und das Leben – Die Corona Pandemie und die alltägliche Gesundheitsversorgung“ (derzeit täglich aktualisiert)
  5. Zwei Texte von Gabriele Muthesius
  6. Koronis-Krise: „Klar ist die Sache faul, so oder so“
  7. Forschungen und Analysen mit mythologisch-astrologischer Methodik
    von Werner Held: „Corona, Koronis und die neue Ordnung“

1. „Vom Virus lernen“ von Paul B. Preciado

Ein sehr lesenswerter, längerer Debattenbeitrag des spanischen Autors Paul B. Preciado vom 28. März 2020 in „El País“ zur Covid-19 Epedemie mit Rekursion auf Foucaults Forschungen zur Bemächtigung der Körper durch die Mächtigen im politischen Managmenent bis hin zu Beschreibungen kulturell umwälzender Beschleunigungen für eine umfassende Sphärenauflösung zwischen Arbeit und Privatheit durch Immunpolitik in der „Telerepublik“.

Mithin also die Beschreibung eines großen Transmissionsriemens, die Verhältnisse zu verändern und neu zu gestalten, gerade unter den gegenwärtig beobachtbaren Vorgängen einer „Biopolitik in der pharmapornographischen Ära“ (Massenvermessung, Apps, Testungen von Temperatur, Viren und Antikörpern, Cluster-Ortung, Individual-Ortung etc.).

Gesundheit, so schreibt er, entsteht jedoch nicht durch das Auferlegen von Trennungen, Grenzen und Disziplinarmaßnahmen. Epedemien seien darin wichtige Laboratorien für eine groß angelegte Umstrukturierung der Techniken des Körpers und der Technologien der Macht. Die Maske wird zum Gesicht einer radikal neuen Subjektivität und diese Maske besteht auch aus Facebook-Profil, Email-Adresse, Instagram-Konto etc.

Ein radikal guter Text.

Link:
https://elpais.com/elpais/2020/03/27/opinion/1585316952_026489.html

in spanischer Sprache, brauchbar machinen-übersetzbar in andere Sprachen mit DeepL und translate.google in 5000-Zeichen-Häppchen.


2. Hinweise aus Ayurvedischer Sicht von Vasant Lad

ayurveda.com

Ayurvedic Perspective on COVID-19

Vasant Lad shares with us the Ayurvedic perspective on Coronavirus COVID-19.

Dear Friends,

Wishing you health and wellness at this time.

Take care and be well,

Vasant Lad and the staff of The Ayurvedic Institute

Here is a transcript of Vasant Lad’s talk.

Englische Transkription des Videos:

https://www.ayurveda.com/ayurvedic-perspective-on-covid-19

Video-Links:

https://www.youtube.com/watch?v=bdEClkUR1s0&fbclid=IwAR0Kw6436Zb0ybF7PpCMBkoqlwYHdSMtum0r_MudhEuz0RnUfejzkvrDK2E

https://newslettertogo.com/o2b62uv7-lglz44o2-x2xhkpmf-752

Intro zu Ayurveda in Englisch:

https://www.ayurveda.com/pdf/intro_ayurveda.pdf


3. Drei Beiträge aus der homöopathischen Forschung:

aus Italien:
https://www.narayana-verlag.de/spektrum-homoeopathie/drei-homoeopathische-arzneimittel-die-ich-fuer-covid-19-eingesetzt-habe

aus dem Iran/Indien:
https://www.narayana-verlag.de/spektrum-homoeopathie/homoeopathie-fuer-infektionen-mit-covid-19

Quelle: https://hpathy.com/homeopathy-papers/homeopathy-for-coronavirus-covid-19-infection/

Update: 17. April 2020:
https://www.narayana-verlag.de/spektrum-homoeopathie/update-zur-studie-ueber-die-homoeopathische-behandlung-von-covid-19-infektionen-im-iran

Quelle: https://hpathy.com/homeopathy-papers/update-of-the-prior-study-of-homeopathy-for-coronavirus-covid-19-infection-in-iran-by-dr-aditya-kasariyans-and-dr-rajan-sankaran/

aus Indien:
https://www.narayana-verlag.de/spektrum-homoeopathie/coronavirus-covid-19-homoeopathie

Quelle: https://www.doctorbhatia.com/treatment/coronavirus-covid-19-symptoms-homeopathic-remedies-for-treatment-and-prophylaxis/?v=3a52f3c22ed6


4. Ellis Hubers Text „Das Virus, die Menschen und das Leben – Die Corona Pandemie und die alltägliche Gesundheitsversorgung“

https://www.praeventologe.de/

https://www.praeventologe.de/hauptbeitraege-nicht-loeschen/1380-informationen-zu-corona

https://www.praeventologe.de/hauptbeitraege-nicht-loeschen/1380-informationen-zu-corona#Corona

dort: täglich aktualisierter pdf-Link

Relais-Link, im Stand der Erstveröffentlichung, ohne tägliche Aktualisierung: https://www.peira.org/das-virus-die-menschen-und-das-leben/


5. Zwei Texte von Gabriele Muthesius

Gabriele Muthesius, Jahrgang 1956, ist Politologin und freischaffende Publizistin. Sie veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu vor allem sicherheitspolitischen Fragen und zum NSU-Komplex.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=60043

https://www.nachdenkseiten.de/?p=59558


6. Koronis-Krise: „Klar ist die Sache faul, so oder so“

Telepolis zur Corona-Krise:

„Coronavirus: „Made in China“ oder „Made in the USA“?“
14. März 2020, Text von Bulgan Molor-Erdene

https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-Made-in-China-oder-Made-in-the-USA-4682880.html

„Warnten US-Geheimdienste schon Anfang November vor einer Epidemie in Wuhan?“
19. April 2020, Text von Florian Rötzer

https://www.heise.de/tp/features/Warnten-US-Geheimdienste-schon-Anfang-November-vor-einer-Epidemie-in-Wuhan-4705301.html

„Wenn die Berichte zutreffen würden, entsteht die Frage, wie US-Geheimdienste von der Covid-19-Epidemie schon informiert waren, bevor sie in größerem Maße ausgebrochen ist. In China zirkuliert bekanntlich die Theorie, dass das Virus von den 280 US-Soldaten eingeschleppt worden sein könnte, die an den World Military Games vom 18. bis 27. Oktober in Wuhan teilgenommen haben.“


7. Forschungen und Analysen mit mythologisch-astrologischer Methodik
von Werner Held

Kosmos und Psyche am 14.04.2020:
„Corona, Koronis und die neue Ordnung“

https://www.werner-held.de/pdf/corona.pdf

Radio-Handout-Skript zur „Kosmos und Psyche“-Radiosendung vom 14.04.2020

Podcast der Sendung hier:
https://www.werner-held.de/?page_id=29

+++

Veröffentlicht unter Verknüpfungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , ,